Brushless DC Motor
Neuigkeiten | Berghof Testing

Erster BLDC-Dauerlaufprüfstand mit Ölbad

18. September 2019

Berghof Testing setzt wieder einmal neue Maßstäbe

 

Wieder einmal bestätigt Berghof Testing seinen Ruf als Pionier der Prüftechnik: Durch das Erweitern seines BLDC-Klima-Dauerlaufprüfstands  um eine komplexe Hydraulikprüfung setzt das Unternehmen neue Maßstäbe im Bereich E-Drives und erschließt sich damit neue Anwendungsfelder. Die Besonderheit: Die zu prüfenden Bauteile befinden sich während des gesamten Dauerlaufs in einem Ölbad. So lassen sich die späteren Arbeitsbedingungen von BLDC-Motoren jetzt auch für neue Anwendungen, zum Beispiel in Automatikgetrieben von Fahrzeugen, optimal simulieren. Erstmals kombiniert Berghof damit das elektromechanische Prüfen eines BLDC-Motors mit dem hydraulischen Prüfen. „Das ist unser persönliches Highlight, aber auch die größte Herausforderung in diesem Projekt“, fasst Peter Deckelmann, technischer Vertrieb bei Berghof Testing, zusammen.

Die Basis dieses neuen Ansatzes bildet der Klima-Dauerlaufprüfstand für BLDC-Motoren, mit dem sich Berghof Testing in der Prüfbranche bereits einen Namen gemacht hat. Mithilfe hochdynamischer Servoantriebe als Lastmotoren ist das Prüfsystem in der Lage, reale dynamische, aktive wie passive Lastprofile nachzubilden.

Hohe Flexibilität des Basissystems bleibt erhalten

Dabei ist es völlig unerheblich, um welche bürstenlosen Gleichstrommotoren es sich handelt – denn das Prüfsystem kommt mit bis zu acht Prüflingen verschiedener Varianten gleichzeitig zurecht, die es jeweils asynchron ansteuert. Mit den frei programmierbaren Lastprofilen lassen sich die Belastungen der BLDC-Motoren in ihrem realen Einsatzzweck simulieren, was dem System größtmögliche Flexibilität verleiht. Auch für neu aufkommende Belastungsfälle können Kunden somit schnell und einfach individuelle Profile erstellen.

Ebenfalls wie gewohnt findet der Test der Prüflinge in einer Klimakammer statt, um deren unterschiedliche Temperaturbedingungen im Fahrzeugbetrieb möglichst detailgetreu nachstellen zu können. Die Simulation von Grenzbelastungen ist damit ebenfalls möglich. Erfasst werden Strom, Spannung, Position, Drehzahl, Drehmoment und Temperaturen.

Veränderte Bedingungen erfordern neue Ansätze

In diesem neuen Anwendungsfall liegt der Motor im Fahrzeug in einem Automatikgetriebe dauerhaft in Öl. Folglich ist es zusätzlich zum bisherigen Konzept erforderlich, den Prüfling unter den realen Bedingungen ebenfalls im Ölbad zu testen – in Anhängigkeit von verschiedenen Temperatur- und Verschmutzungszuständen. Das neue System von Berghof arbeitet dabei mit dem originalen Öl aus dem Fahrzeug. Der Dauerlaufprüfstand simuliert eine fahrzeugnahe Umgebung und die gesamte Lebensdauer eines Automatikgetriebes, in einem Temperaturbereich von -40 bis +150° Celsius, im sauberen wie im verschmutzten Zustand. Außerdem lässt sich mit diesem Konzept zusätzlich ein stehendes Ölbad oder ein Ölumlauf nachbilden.

Zum Einsatz kommt das BLDC-Prüfsystem bisher und auch künftig in der Entwicklung und Auditprüfung, sowie in der Qualitätsüberwachung parallel zur Produktion unserer Kunden. Die geprüften BLDC-Motoren dienen als Antrieb beispielsweise für Bremssysteme, für Pumpen und für Verstellmechanismen im Fahrzeug.

Zum Artikel „Prüfstand mit hochdynamischen Lasteinheiten für BLDC-Motoren“ von Peter Deckelmann